Alenka Piotrowicz

Alenka Piotrowicz (geb. Hrabar) wurde in Ljubljana geboren. Der erste Instrumentalunterricht erfolgte 1991 bei Prof. Zdenka Kristl-Marinič in Domžale. 2006 begann sie das Hauptstudium des Künstlerischen Diploms im Fach Violoncello am Kärnter Landeskonservatorium in der Klasse von Prof. Miloš Mlejnik, das sie im Jahre 2013 mit Auszeichnung absolvierte, 2015 schloss sie das Studium der Kammermusik bei Prof. Florian Berner ebenso mit Auszeichnung ab. Sie erhielt bei renommierten Cellisten wie zum Beispiel: Amid Peled, Klaus Storck, Natalia Gutmann und anderen Instrumental-Unterricht.

Alenka Piotrowicz ist mehrfache Preisträgerin diverser internationaler Wettbewerbe (1. Preis beim Wettbewerb in Tortona, 1. Preis beim Wettbewerb in Temsig, 1. Preis bei Prima la musica, uvm.). Des Weiteren ist sie Solo-Cellistin beim Euro SFK Symphony Orchestra und Substitut des KSO Orchester. Aufgrund zahlreicher Auftritts-Erfahrungen ist sie gern gesehene Gastmusikerin oder Substitut in diversen Orchestern. Sie sammelte auch schon Erfahrungen als Studiomusikerin und wird regelmäßig für verschiedene Produktionen engagiert. Ob solistisch, im Orchester oder in diversen kammermusikalischen Besetzungen, sie ist in vielen Ländern Europas (wie in Österreich, Italien, Deutschland, Slowenien, Polen) und sogar in China tätig.